firststep

Falls ihr mein Instagram-Konto gefolgt wäret, würdet ihr meine deutschen Texte lesen. Eigentlich habe ich viele Texte geschrieben, damit ich mein Deutsch üben kann. Jeder eintrag da is relativ kurz und das Thema ist häufig mein Kochen. In meinem Deutschkurs habe ich immer Briefe geschrieben, um Übungen zu machen. Zum beispiel habe ich viele Briefe an dem Vermieter geschrieben. Diese Übungen sind sehr wichtig, weil ich häufig diese Briefe schreiben muss. Aber kann ich das sogenannte „Long-Form Writing“ machen? Deswegen möchte ich einen Blogeintrag schreiben. Vielleicht ist dieser Blogeintrag der längste meiner Artikeln, die ich geschrieben habe. „Long-Form Writing“ ist mir schwierig, da ich mein Gefühle äußere. Mein Wortschatz ist sehr eng und ich kann nicht schöne Sätze bauen. Deshalb muss dieser Blogeintrag sehr hässlich sein und hat viele Fehler. Eintönig kann man auch sagen. Doch ist jetzt Richtigkeit für mich wichtiger als Schönheit oder Eleganz.

Was möchte ich hier schreiben? Mein Deutsch, natürlich. Mein Deutschkurs ist schon vorbei. Ich habe die B1 Prüfung bestanden. Aber ist mein Deutsch gut? Die Antwort is: na. Ich kann Deutsch lesen. Ich kann auch schreiben. Das Problem ist es, dass ich nicht eine Unterhaltung spontan führen kann. In vielen Alltagssituationen kann ich etwas sagen, z.B. Essen bestellen, einkaufen, usw. Selbst kann ich mich über meinen lauten Nachbarn beklagen. Aber in manchen situationen bin ich sehr peinlich, weil ich ungefähr nichts verstehen. Gestern war ich in einer Wäscherei und ich wollte meine Wäsche abholen. Ich habe gedacht, dass es sehr einfach ist: ich gebe der Ladenbesitzerin mein Ticket, dann gibt sie mir meine Wäsche. Leider fand sie meine Wäsche nicht und sie hat mich viele Fragen gefragt. Eigentlich konnte ich nicht alle verstehen. Obwohl ich mehrmals widerholung gebeten habe, hat die Ladenbesitzerin schnell geredet. Ich glaube, dass sie sich über mein schlechtes Deutsch geärgert hat.

Das habe ich schon hier geschrieben. Ich habe immer Angst vor sprechen. Ich fühle mich gut, wann ich mit den Deutschen, die sehr mitfühlend sind, spreche. Zum Beispiel können meine Frau und ich mit unserer Ärztin eine Unterhaltung führen, weil sie immer geduldig ist. Sie spricht langsam und benutzt einfache Wörter.

Bei der Arbeit spreche ich sehr wenig Deutsch. Anstatt Englisch zu sprechen, spricht unser Team auf den Teamssitzungen jetzt Deutsch. Ich kann nur Ja oder Nein sagen. Manchmal kann ich nicht alles verstehen. Zum Beispiel habe ich bei einer Teamssitzung das Wort „Klausur“ gehört, aber vorher habe ich noch nie dieses Wort gelernt. Nach der Teamsitzung konnte ich das Prokotoll lesen und dieses Wort lernen. Ich fühle mich fremd, weil mein Deutsch nicht gut ist. Das ist ein Teufelskreis: mein Deutsch ist nicht gut, und deshalb spreche ich weniger. Ich spreche weniger, und deshalb wird mein Deutsch schlechter. Ich habe mich überzeugt, dass die Sprachbarriere kein Thema ist. In dem komenden Januar nehme ich hoffentlich wieder an einem Deutschkurs teil. Ich würde mich sehr freuen, wenn dieser Kurs mein Hörtverstehen und Sprechen fördern kann.

Kann ich einen Blogeintrag auf Deutsch schreiben? Ich glaube die Antwort ist nein.